Samstag, 20. Juni 2015

Alt ist neu - macht der Mai!



Auch wenn der Alt ja altbewährt,
gibt’s stets Alternativen,
und deshalb schau’n wir - nie verkehrt -
nach Alt-Fakultativen.

Wenn dann ein Alt nunmal nicht kann
und `s fehlten die Gestalten,
bei Stimmenenge könnt‘ sich dann
der Chor dennoch entfalten.

Wir haben einen Alt gesucht,
beworben ha’m sich sieben,
Vier haben uns dann aufgesucht,
übrig sind zwei geblieben.
Man will im Alt nicht alt ausseh'n,
zwar guckt man nicht aufs Alter,
doch wenn sie da in Vielfalt stehen,
und singen, ja, dann schallt er.

So ist der Alt gut aufgestellt,
ein altes Dutzend Stimmen,
wir können - wenn’s uns nicht gefällt -
auch Alt auf Mezzo trimmen.

Wir haben jetzt – doch seid erstmal
Alt singend aufgenommen –
nun Raphaela und choral
Kristina aufgenommen.
 











P.S.: Und? Wie oft steckt die Silbe ‚alt‘ in dem Gedicht?

1 Kommentar: