Samstag, 22. März 2014

Chorwochenende in Lehnin

Nachdem wir das letzte Mal in Schloss Kröchlendorff ein Wochenende lang intensiv geprobt haben, hat es zu unserem Frühjahrswochenende 2014 endlich mal wieder nach 'Kloster Lehnin' verschlagen, wo wir uns zu intensiver Probenarbeit zurückgezogen haben. Wir waren bereits mehrere Male hier und kehren auch immer wieder gerne zurück, liegt doch der wunderbare Klostersee Lehnins nur wenige Meter von unseren Schlafzimmern entfernt.

So weilten wir also vom 21.-23. März 2014, im Gästehaus am Klostersee und tun eigentlich nicht viel anderes als Essen und Singen sowie alles, was dazugehört: Stampfen, Dehnen, Einsingen, Rumlaufen, Anstimmen, Wiederholen, in Stimmgruppen proben, in Quintetts singen, Summen, Juchzen, Töne suchen und und und.

Hauptsächlich nutzen wir unsere Proben-Intensivwochenenden natürlich dafür, Neues auszuprobieren, einige Titel einfach mal anzusingen, um ein Gefühl dafür zu bekommen und es dann - je nach Gefallen - ins Repertoire aufzunehmen oder auch nicht. 
Zudem sind wir in Sachen Choreografie auch immer wieder am Überlegen, Ausprobieren, Arrangieren und natürlich auch Blamieren, wobei letzteres ja auch immer wieder viel Spaß bringt, ob wegen komischer Schritte oder deshalb, weil mal wieder einer oder auch mal alle anders standen als sie sollten. 

Und natürlich gibt es auch wieder ein obligatorisches GruFo, das dem aufmerksamen und regelmäßigen Blog-Leser zeigt, wer dabeiwar und wer nicht. 

Hier ist es, das Chorwochenenden-GruFo 2014:


Samstag, 15. März 2014

Wir waren wieder TOTAL CHORAL!

Alle Fotos: Andreas Krause


Das war neu: BerlinVokal beginnt das TOTAL CHORAL-Konzert am 14. März 2014 mit einer kleinen Szene. Bisher gab es wenig Bühnenaccessoires zu den Konzerten. BerlinVokal-Fans wissen aber, dass der Chor immer für eine Überraschung gut ist und so begann der Abend mit einem Gesang der Tenöre am Bistro-Tisch: "Do you remember? The 21st night oft september ..."
 
Mit Titeln aus dem aktuellen Repertoire wurden Amseln, Schmetterlinge, der Garten Eden und die alten Zeiten besungen.

Aber auch Empfänger des Newsletters warteten nicht vergebens auf das Motto des Konzerts, hatte es doch in der Vorankündigung: BerlinVokal singt - Horch!!! geheißen.  
Die Ansage zu diesem Titel verriet eigentlich alles, aber andererseits auch nichts, erschien sie doch zunächst irgendwie irritierend. Als dann aber die Bässe mit ihrem ersten "dng dng k t k pss-t, dng dng k t k Hor-ch" die Ansage aufgriffen, konnte man erahnen, was kommen würde. Spätestens als die Oberstimmen die Frage "... was kommt von draußen rein?" ergänzten, ging ein munteres Gemurmel durch den nahezu vollständig besetzten Saal, weil alle das alte Volkslied erkannt hatten. 


Auch der Moral von der Geschicht' "Was sich liebt, das kriegt sich auch" verliehen wir durch unsere kopflastige Zuneigung Ausdruck (siehe Foto).

Überhaupt hatten wir wieder ein sehr dankbares und begeisterungsfähiges Publikum! Nicht nur, dass man in den ersten Reihen das eine oder andere Knie mitwippen oder einige Köpfe rhythmisch wackeln sah, auch beim abschließenden Hallelujah wurden die Gäste des Cafe-Theaters aktiv und stimmten in den letzten Refrain mit ein. 
Wie es das Schicksal so will, teilten wir an diesem Abend die Bühne mit einem niederländischen Chor, der ebenfalls "September" auf seine Setlist geschrieben hatte. Aus diesem Grunde kehrte Pitch Control gesanglich zum Beginn des Abends zurück und präsentierte ihr September, das von 'allerlei Körpereinsatz' unterstützt wurde. Und um beide Chöre noch einmal gemeinsam auf die Bühne zu bekommen, gab es dann noch ein drittes "September", allerdings mit zwei Chören auf der Bühne und dem Arrangement aus den Niederlanden, ein schönes Zeichen einer internationalen Chorverständigung.

Allen, die uns zugehört haben gebührt ein großer Dank für ungeteilte Aufmerksamkeit, einen tollen Applaus und viel Feedback. So macht Singen am meisten Spaß, wenn man weiß, dass man ein dankbares Publikum hat! 

Stimmen aus dem Publikum über diesen phantastischen 14. März 2014 lesen wir gerne als Kommentare zu diesem Eintrag.

Im Übrigen sagen wir 'tschüss' bis zum 06. April im Kammermusiksaal der Philharmonie!

Donnerstag, 13. März 2014

Der Countdown läuft ...

Das Chorfestival TOTAL CHORAL hat längst seine Pforten geöffnet und bietet BerlinVokal am Freitag, den 14. März 2014 wieder die Bühne für einen von zwei Konzertteilen. 

Wir treten mit Pitch Control aus den Niederlanden auf und sind gespannt auf unseren Partnerchor. 
Aus diesem Grunde solltet ihr schnell den Terminkalender zücken und checken, ob ihr als Zuhörer im Publikum sitzen könnt ...