Mittwoch, 20. Februar 2013

Duke-Ellington-Projekt (Wie es sich entwickelte ...)

Foto: © George Gillert
Foto: © George Gillert
Der Countdown läuft! Mit jeder Probe kommen mehr Menschen dazu und lassen mehr und mehr erahnen, welchen Umfang und welche Größenordnung das 'Ellington-Projekt' bekommt. Nachdem uns am 5. eine Auswahl der begleitenden Band einstimmte, wurde es eine Woche später, am 12. Februar richtig voll, da sich die Blechbläser vermehrt hatten. Zudem gab es einen ersten Eindruck der Ergänzung durch eine Steptanz-Einlage.

Letzlich aber war es doch eine ganze Menge Menschen, die sich langsam, aber sicher und zielstrebig auf das Konzert zubewegen und es Gestalt annehmen lassen ...


Foto: © George Gillert

... vergleicht doch mal mit dem Bild weiter oben, dann seht ihr, wie viele wir inzwischen sind!

Foto: © George Gillert
Es wird konkret: Gestern war Generalprobe in der Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche und das Sacred Concert nahm mehr und mehr Gestalt an ... Einsingen - Stellprobe - Letzte Schleifarbeiten an einigen Titeln ...







Und dann noch ein kleines Experiment: Wir lassen die gesamte Kirche erklingen ...
 
Foto: © George Gillert


Es ist vollbracht! Das erste Konzert am Freitag, den 15. Feb 2013 um 20 Uhr war ein voller Erfolg! Die Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche war voll, etliche interessierte Gäste mussten leider abgewiesen werden, weil das Konzert ausverkauft war. Was will man mehr? 
Foto: Daniel Schalz
Es war ein toller Abend mit mehreren Ensembles, die sich mit einigen Titeln vorgestellt haben (BerlinVokal präsentierte u. a. Leonard Cohens Hallelujah). An einer Improvisation konnten sich alle Konzertgäste beteiligen, bevor dann das Sacred Concert als Höhepunkt des Abends mit einem erfüllenden Praise God begann.
Die Blechbläser schmetterten aus ihren glänzenden Trichtern grandiose Töne und ergänzten die Chöre mit wunderbaren instrumentaren Soli. 
Die Steptänzerin klapperte mit ihren Sohlen, was das Zeug hielt, und tanzte einen tollen Rhythmus für David und der Chor sang die Freiheit in die Kirche ... in diversen Sprachen dieser Welt ... 

Wer all das nicht erleben durfte, weil er oder sie nicht konnte oder einer von denjenigen war, die leider abgewiesen werden mussten, denen sei gesagt, es ist noch nicht alle Hoffnung verloren, denn derjenige kann entweder weitere Konzertausschnitte über die Seite von chor@berlin anhören oder zu sich freuen, denn es gibt ein

2. Konzert
Samstag, 23.02.2013, 19.00 Uhr

Eröffnung von "Potsdams Nacht der Chöre" im Rahmen des Festivals chor@berlin
im Nikolaisaal Potsdam


Karten für 20 €, ermäßigt 17 € 
unter www.choratberlin.de oder chortickets.de (030 - 847 108 988)
oder Nikolaisaal Potsdam (Tel. 0331 - 28 888 2)

Wir freuen uns auf jeden Besucher und natürlich auch über jeden Kommentar hier - ob von Gästen oder Mitwirkenden! :-) 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen